Dem Wowi lässt man seine „Schwulitäten“ noch durchgehen, man findet ihn irgendwie sympathisch, er ist für den Berliner Wahrzeichen, fast schon Asexuel, im Grunde will man es gar nicht so genau wissen.

So weit geht es mit Westerwelle nicht. Hier darf schon seine sexuelle Ausrichtung als Argument gegen ihn gelten.

Advertisements